Partnerschule

Unsere Partnerschule in Kamerun


Neubau der Government Nursery and Primary Luca Elias Wöls School Shukai

Zusammen mit dem Humanitäre Hilfe e. V. des Landsberger Krankenhauses haben wir unsere Partnerschule in Kamerun aufgebaut und unterstützen sie weiterhin mit vielen Aktivitäten unserer Schüler.

WAS IST BISHER GEPLANT?

•    Wiederaufbau der baufälligen Grund- und Teilhauptschule SHUKAI im Bui Distrikt im
Nordwesten Kameruns
•    Vermittlung von Schulpartnerschaften zwischen der LEW School und Schulen des
Landkreises Landsberg am Lech
•    Brieffreundschaften zwischen den Kindern hiesiger Schulen und den afrikanischen Kindern
•    Schulgeldpatenschaften für einzelne Kinder. Mit 50 € im Jahr finanzieren wir das Schulgeld,
Schulkleidung und ein Paar Schuhe.

WIE FINANZIEREN WIR DIESE PROJEKTE?

•    Über Aktionen, die wir in den Schulen des Landkreises mit den Schülern durchführen, so
zum Beispiel Tombolas, Verkaufsaktionen von Schulbroten, Spielzeugbazare,
Kinderfußballturnier und Sammelaktionen
•    über Spendenaufrufe in der Presse und bei Vorträgen.

WAS IST BISLANG REALISIERT?

•    Weitgehende Fertigstellung und Einrichtung der Schule in Shukai
•    Finanzierung und Abschluss der weiteren Bauarbeiten durch Spendengelder in 2010
•    Engagement von mehreren Schulen des Landkreises für das Projekt.

WELCHE GEDANKEN STECKEN NOCH HINTER DIESEM PROJEKT?

•    Wir achten beim Aufbau dieses Projekts hier ganz stark auf den pädagogischen und
weltanschaulichen Aspekt und Nutzen für die deutschen Kinder
•    Förderung der sozialen Kompetenz unserer Kinder und Vorsorgeprogramm gegen
Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
•    Stärkung des Teamgeistes bei der Durchführung der Aktionen.
Der pädagogische Nutzen dieser Schulpatenschaften für unsere Kinder ist sehr groß und
den Kindern in Kamerun tut es gut zu wissen, dass dort weit weg in Europa jemand da ist,
der an sie denkt, dem sie wichtig sind und der sie unterstützt. Wir leisten somit einen
großen Beitrag zum „Eine Welt“-Gedanken und fördern in Afrika die Hilfe zur Selbsthilfe.

WAS KÖNNEN SIE TUN?

Bitte unterstützen Sie unser Schulprojekt in Kamerun mit Ihrer Spende.

Humanitäre Hilfe e.V. und Partner haben bisher etwa 50.000 Euro in das Projekt investieren können. Allerdings gibt es für die Schule noch keine Stromversorgung, keine ausreichenden Unterrichtsmaterialien und keinen Spielplatz.